Nicht jede Maus hat es so gut und kann sich im Futterhaus bedienen

Mäusejagd

Eine kleine Geschichte um ein kleines Tier aus der Jugend von meinem Vater.

Weitere Geschichten aus seiner Kindheit und Jugend erzählt er im Buch „Lorbas-verflixter“.

Es ist das Jahr 1947, im Spätherbst. Es ist die schlechte Zeit gleich nach dem Ende des zweiten Weltkrieges. Wir – d. h. – meine Eltern und wir Kinder lebten in einer Wohnung in Wilhelmshaven. Diese hatte neben den Schlafzimmern und dem Wohnzimmer auch eine Wohnküche mit daran einer kleinen Vorratskammer von ca. 2 qm Fläche. Das muss erwähnt werden, damit die „Horror-Geschichte“ verständlich ist.

Weiterlesen…