„Das neue Werk“ oder der Gottorfer Barockgarten

Im Jahr 1637 wurde auf Anweisung von Herzog Friedrich III nördlich des Schloss Gottorf ein sehr prächtiger neuer Garten angelegt. Bis 1694 wurde an der Verwirklichung der Idee gearbeitet. Mit diesem Garten schufen die Gärtner den ersten Terrassengarten nach italienischen/römischen Vorbild in Mitteleuropa. Der Besucher des Neuwerkgarten (so heißt der Garten auch) nimmt vom Schloß aus die Allee über den Burgsee. Der Weg befindet sich hinter dem Schloß. Dieser Spazierweg führt auf eine kleine Kaskade zu. Sie ist mit Delfinen und Tempel geschmückt. Daran schließt sich der Barockgarten an.

Weiterlesen…